AKTUELLES

 +++   Neues bei den Forschern: Karli im Labyrinth und Farbenforscher   +++

Do., 22.2.: Infoabend und Einschreibung für die Schule

 

14.2.: Flashmob in der Marktstrasse

 Der 14. Februar ist weltweit der Tag, der als Aufruf gilt, sich zu erheben und auf das Thema "Gewalt gegen Frauen" aufmerksam zu machen. Deshalb haben sich trotz Ferien 30 Montessori Schüler/innen und Pädagoginnen in der Marktstraße getroffen. Die Projektkinder haben ihre Plakate präsentiert und durften auf der Bühne den Flashmob tanzen. [Ausführlicher Bericht mit Bildern als pdf hier]

Gardetanz

Die Montis hatten ein Freitagsprojekt zum Thema "Gardetanz". Das Ende war ein wundervollen Tanz mit Hebefiguren, synchronen Tanzschritten und Einlagen, die die Schüler/innen auf die „Bühne“ brachten. Am unsinnigen Donnerstag war der große Auftritt: zuerst in der Schule, wo sie einen tosenden Applaus bekamen. Anschließend ging es weiter in den Kindergarten zur nächsten Aufführung. Vielen lieben Dank an Katrin, die ihre Erfahrungen aus der Benediktbeurer Garde an unsere Schüler/innen vermittelte und das mit solcher Freude, dass sogar eine ganze Menge Jungs mit in das Tanzprojekt einstiegen. … und im nächsten Jahr, da finden wir bestimmt auch jemanden, der hilft „Kostüme“ zu nähen und dann sieht es noch besser aus.

Im Trubelhaus

Die Kids hatten sichtlich Spaß am unsinnigen Donnerstag, an dem sich die Schule in ein Monti-Trubelhaus verwandelte.

 

 

MOKI-Infoblatt bestellen

Ab sofort kann das MOKI-Infoblatt hier bestellt werden. Das Abo gilt immer für das laufende Schuljahr. Aktuell folgen noch die Ausgaben "Frühling" und "Sommer".

 Zur Bestellung

Hospitations-Termine 2018

Die nächsten Hospitationstermine, an denen Sie unseren Schulalltag für einige Stunden kennen lernen können, sind für den  15.3. und 26.4.18 geplant (weitere siehe Gesamtübersicht aller Termine)

Wir bitten um Anmeldung für die Hospitation per Mail an
schule@montessori-toelz.de 

Falls Eltern noch Fragen haben, können sie sich ebenfalls gerne an schule@montessori-toelz.de wenden.

 

Unser "Haus der Stille"

Wenn Stille zum Erlebnis wird und einen Raum bekommt, wenn Stille als wertvolles Geschenk angenommen wird, dann ist Lernen und Leben in Achtsamkeit möglich und der Samen für ein friedliches Miteinander gesät. Das Haus der Stille bietet Raum für unser Projekt, das vor allem dem Spracherwerb der Kinder mit Asylhintergrund dienlich ist und damit die Inklusion, das Miteinander in Ruhe, Frieden und Geborgenheit zwischen allen Kulturen und Kindern fördert. Eine kleine Oase der Ruhe in unserer oft leider sehr lauten Zeit - eine Chance auf "Hören können - hören dürfen - erlauschen und lauschen üben", ruhig werden und aus der Ruhe heraus "seine" Sprache finden und Neues entdecken. Wir danken für die Umsetzung dieses wunderbaren Projekts der Regierung von Oberbayern, die es mit Fördermitteln ermöglichte, diesen Ort der Ruhe für unsere Kinder zu schaffen. 
Weitere Informationen und Bilder finden Sie hier
...

 

 

 

Wir sind stolz auf unsere Schule